3. Neuropsychologische Diagnostik und Therapie

Die neuropsychologische Diagnostik umfasst die Feststellung von kognitiven Leistungsstörungen mittels Beurteilungsbögen sowie Papier- oder PC-Testverfahren. Die Prüfung von kognitiven Funktionen wie Gedächtnis oder Aufmerksamkeit erfolgt oft bei affektiven Störungen, einem Demenzverdacht oder nach einer Hirnschädigung.



Neuropsychologische Abklärung von:


  • von kognitiven Funktionen nach einer Schädigung des Gehirns (z.B. SHT, Schlaganfall) oder bei affektiven Störungen
  • von Gedächtnisleistungen und neuropsychologische Demenzdiagnostik
  • von Aufmerksamkeitsfunktionen und assoziierten Störungsbildern
  • der beruflichen Leistungsfähigkeit